Startseite // Hochseilgarten // FAQ - Wissenswertes

Wer darf klettern?

Das Klettern im Hochseilgarten am Unterbacher See ist für Jedermann geeignet und fördert Mut, Selbstbewußtsein, Geschicklichkeit, Teamgeist und Vertrauen.

 

1.Welche persönlichen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

 

Bei den meisten Übungen im Hochseilgarten steht weniger die körperliche Leistungsfähigkeit als die mentale Herausforderung im Vordergrund. Eine durchschnittliche allgemeine Fitness und ein stabiler Gesundheitszustand werden vorausgesetzt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Learning by doing, persönlicher Mut und Selbstüberwindung stehen im Vordergrund.

Auch für Nicht-Kletterwillige gibt es an unseren Teamstationen zahlreiche Aufgaben am Boden, welche die Kooperation und Integration fördern, wie z.B. die Sicherungsarbeit durch das Team für den Kletternden.

Die Kombination von Klettern mit z.B. Bogenschießen oder Floßbau für Ihre Gruppe bietet jedem Abenteuerlustigen seine besondere Herausforderung.

 

Kinder unter 11 Jahren und 1,50 m Körpergröße...

sind bei uns gern gesehen. Viele Übungen im Hochseilgarten warten darauf von den „Kleinen“ (ab 8 Jahre und 1,15m Körpergröße) erobert zu werden:

  • Activity-Parcours mit Seilrutschen und XL-Burmbrücken auf 3 Ebenen (5, 8 und 11m) *
  • Neu 2020: Familien-Nun-Parcours
  • Neu 2020: Ninja Parcours
  • Fliegende Stufen
  • Pfahlklettern
  • Kistenklettern
  • Riesenleiter
  • Teambalken
  • Tonleiter
  • Riesenschaukel
  • Team-Bodenparcours
  • Balancierparcours
  • kooperative Abenteuerspiele

Aktuelle Klettertouren ab 8 Jahre (mit Begleitung); ab 10 Jahren (gern ohne Begleitung)

Es erwarten euch über 100 abwechslungsreiche Kletterstationen u.a. Kletterwand, Skateboard, tolle Aufstiege in 3,5m, 5m, 8m und 11m Höhe, sowie rasante Ziplines durch den Elleraner Dschungel.

Gesichert mit einem fixen (!) Durchlaufsystem erübrigt sich eigenverantwortliches Umhängen.Der Schwerpunkt liegt klar auf Motorik, Ausdauer und Bewegungs-Koordination, aber vor allem Spaß!

Familien-Fun-Parcours: 4 Parcours mit 25 Kletterstationen in 3,5m Höhe + 40m lange Zipline

Activity-Parcours (AP): 3 Parcours mit bis zu insgesamt 45 Kletterstationen

  • AP1: Parcours auf 5m mit bis zu 17 Kletterstationen und Abschluss über eine 70m Zipline
  • AP2: Parcours von 5 auf 8m mit 26 Kletterstationen +XXL Burmabrücken +5 Ziplines
  • AP3: Parcours von 5 bis auf 11m mit 27 Kletterstationen +rasanten 6 Ziplines (250m)

Ninja-Parcours: 1 Parcours in 3,5m Höhe mit bis zu 10 Hangel- und Balance-Kletterstationen

Wie schnell und lang man klettert, hängt hier immer von Vordermann- oder frau oder -kind ab, aber auch wie intensiv man sich drauf einlässt.

Erlebnisreport unter:

www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/hochseilgarten-wie-indiana-jones-ueber-dem-abgrund-1.1423196

www.rp-online.de/nrw/hochseilgarten-am-unterbacher-see-vid-1.3460530

Die Begleitung und aktive Mithilfe z.B. beim Anlegen der Sicherheitsausrüstung durch einen Erziehungsberechtigten setzen wir dabei voraus.

Aufgrund der aktuellen Bedingungen ist die aktive Begleitung von min. 1 Erwachsenen bis 9 Jahren erforderlich.

 

Selbstsicherungstouren ab 12 Jahre Einsteiger- Tour und 14 Jahre Strongman-Tour

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß Kinder unter 12 Jahren jedoch nicht in den Selbstsicherungsparcours des Hochseilgartens dürfen. In die 2. Etage in 11 m Höhe ist es erst ab 14 Jahren möglich. Die Sicherheit der Kinder hat Vorrang. Spezielle Angebote für die jungen Besucher finden sie unter: Kindergruppen und Kindergeburtstage.

2. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahrenkönnen nur teilnehmen, wenn sie die Einwilligung eines Erziehungsberechtigten vorweisen.

Eine Einwilligungserklärung senden wir in Form einer vorgefertigen Einladung zur weiteren Gestaltung bei Kindergeburtstagen (bei Buchung) zu. Lehrer erhalten das Formular per Email zur Weiterleiteung an die Eltern ebenfalls bei Buchung.

Hat bei Ankunft ein Teilnehmer die Erklärung nicht dabei, kann anstelle der Eltern auch ein Erziehungsberechtigter unterschreiben (z.B. Familienmitglieder, Lehrer, etc.)

 

3.Welche Ausrüstung bringe ich mit?

Die eigentliche Sicherheitsausrüstung wird komplett von uns gestellt!

Sie benötigen lediglich sportliche, witterungsangepasste, nicht zu enge Kleidung, welche die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt.

Insbesondere in der kalten Jahreszeit empfiehlt sich eine Regenjacke und darunter ein wärmender Fleece, sowie zusätzlich Handschuhe und eine Mütze.

Das Schuhwerk sollte fest und griffig sein. Wir empfehlen Sportschuhe, nicht unbedingt den Wanderschuh.

Aktuell: Eine Maske ist mitzuführen. Beim Betreten des Geländes bitten wir diese, wie auch beim Eingurten zu tragen. Im Parcours selbst nicht, es sei denn es kreuzen sich Wege. Von daher muss sie auf die Tour mit!

 

 

4.Körpergewichtsgrenze?

Die Grenze liegt bei 120 kg und orientiert sich primär an der Gurtgröße.

Ausschlaggebend ist, dies immer relativ zu sehen, da es vom persönlichen Kraft-Körper-Gewichtsverhältnis abhängt, ob z.B. die Person in der Lage ist, sich im Parcours selbstständig und zu frei bewegen und alle Situationen aus eigener Kraft bewältigen zu können. Vergleichbar ist dies mit Klimmzügen, wobei ein schwerer Mensch (120 Kg) z.B. doppelt so viel Kraft aufwenden muss um 5 Klimmzüge zu bewältigen, wie ein Normalgewichtiger (70 kg).

 

5. Zur Zahlung: Online gegen Vorauskasse; vor Ort kann bar oder mit Karte bezahlt werden.

 

6. Termine + Gruppenbuchungen + Öffnungszeiten

Die Klettersaison beginnt offiziell ab Ostern und geht bis O...im Oktober.

Am Wochenende öffnen wir ab 10 Uhr; die letzte Einweisung ist gegen 16 Uhr.

In den Sommerferien ist unser Hochseilgarten auch wochentags geöffnet; außer montags.

Ab Oktober passen wir uns dem Wetter an und öffnen am Wochenende ab 11 Uhr; die letzte Einweisung ist gegen 15 Uhr.

Aber mit der Online Buchung seid ihr auf der sicheren Seite!

 

Gruppen kommen gegen verbindlicher Voranmeldung und Vorauskasse ganzjährig.


Ab dem 24.12. bis Ende der Winterferien sind Betriebsferien.

Witterungsbedingte Änderungen sind zu beachten. Bei Unsicherheit einfach gern unter 0211/47476780 melden.

 

 

Unsere Wetterregel bei verbindlichen Buchungen:

querfeldein bietet Events im Freien. Wie bei anderen Outdooraktivitäten auch, gibt es nur wenige Einschränkungen aufgrund von schlechtem Wetter. Hierzu gehören Temperaturgen über 33Grad, Gewitter, Sturm und Hagel, normaler Regen nicht. Sollte ein Termin aufgrund des "schlechten" Wetters nicht durchgeführt werden können, melden wir uns ca. bis 2 Stunden vorher. Dazu haben wir von einem Ansprechpartner(in) die Mobilnummer notiert bzw. wird im Online System vermerkt. An einem der folgenden Tagen suchen wir gemeinsam mit Ihnen nach einem Ersatztermin.

Bei Abbruch/Nichtantritt des Trainings besteht kein Anspruch auf Erstattung des Teilnahmepreises, es sei denn der Teilnehmer weist uns einen geringeren oder keinen Schaden nach.

Kletter-Events für Gruppen auch im Spätherbst oder Winter...

Auch dann wird im Hochseilgarten am Unterbacher See geklettert. Selbstverständlich? Ausgestattet mit warmer Kleidung - Handschuhe und Mütze nicht vergessen - kein Problem!
Gelegentlich erschwert die Witterung die Terminplanung. Aber auch im Winter gibt es im Rheinland wunderschöne Tage für Ihr besonderes Erlebnis. Zwischendurch und im Anschluss bietet unser Festzelt oder auch unsere urgemütliche Hütte einen Platz zum Aufwärmen bei Tee und Kaffee.

« zurück | zum Seitenanfang